PwC Legal berät Bayer beim Verkauf der Geschäftseinheit Animal Health an Elanco

Düsseldorf, 21. August 2019

Die PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft (PwC Legal) berät die Bayer AG bei der Separierung und dem Verkauf der Geschäftseinheit Animal Health an das US-Unternehmen Elanco Animal Health für insgesamt 7,6 Milliarden US-Dollar. Die Summe besteht zu 5,3 Milliarden US-Dollar aus einer Barkomponente, die transaktionstypischen Kaufpreisanpassungen unterliegt. Hinzu kommen 2,3 Milliarden US-Dollar in Aktien von Elanco, basierend auf dem unbeeinflussten volumengewichteten 30-Tages-Durchschnittskurs zum 6. August 2019. Der Wert der Aktienkomponente ist bis zu einer Abweichung von 7,5 Prozent vertraglich abgesichert. Das Transaktionsvolumen entspricht dem 18,8-Fachen des EBITDA vor Sondereinflüssen der 12 Monate bis zum 30. Juni 2019 von Bayer Animal Health.

Bayer Animal Health zählt zu den international führenden Unternehmen im Bereich Tiergesundheit und erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 1,8 Milliarden US-Dollar in über 100 Ländern. Es entwickelt und vertreibt innovative Produkte und Lösungen zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen bei Haus- und Nutztieren. So gehören beispielsweise die Floh-, Wurm- und Zeckenschutzmittel der Advantage™- Produktfamilie seit Jahren zu den erfolgreichsten Produkten auf dem Markt. Das innovative Halsband Seresto™ ist eines der am schnellsten wachsenden Produkte in diesem Bereich.

Das Team um die PwC Legal Partner Dr. Frederic Mirza Khanian und Dr. Simon Dürr berät die Bayer AG bei allen Fragen im Zusammenhang mit der Identifizierung der zum Animal Health Bereich gehörenden Assets sowie ihre Separierung weltweit. Neben dem Kernteam in Deutschland sind Anwaltsteams aus dem PwC Legal Netzwerk in über 50 Ländern bei der Transaktion involviert. Dr. Simon Dürr und Dr. Frederic Mirza Khanian gehören beide dem Global Transformations Team an, einer Initiative von PwC und PwC Legal, in der Experten aus den Bereichen Tax, Legal, Valuations, Finance und Delivering Deal Value bei grenzüberschreitenden Reorganisationsprojekten ganzheitliche Betreuung aus einer Hand anbieten. So arbeitet bereits ein Team unter der Federführung von Dr. Simon Dürr seit 2018 an der weltweiten rechtlichen Beratung bei der gesellschaftsrechtlichen Integration von Monsanto – ein Projekt, das voraussichtlich bis 2024 andauern wird.

Zum deutschen Kernteam, das beim weltweiten Carve-Out des Animal Health Geschäfts berät, gehören: Dr. Frederic Mirza Khanian und Dr. Simon Dürr (gemeinsame Federführung), Dr. Ulrich Fleischer, Dr. Arne Pidun, Marc Peisert, Hao Chu, Johannes Feddersen, Ursula Braun und Janaina Kutzner. Sie werden unterstützt durch die Technologie-Experten Sally Trivino und Chirag Oberoi, die maßgeschneiderte innovative Legal-Tech-Lösungen anbieten.

 

Weitere Informationen:

Sven Humann
PwC Marketing & Communications
Tel.: (0211) 981 – 21 88
E-Mail schreiben
www.pwc.de

 

Über PwC Legal:

Die PricewaterhouseCoopers Legal Aktiengesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft ist mit über 250 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten an 18 Standorten in Deutschland vertreten. Sie bietet integrierte Rechtsberatung in Kooperation mit den Geschäftsbereichen Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen (Assurance), Steuerberatung (Tax) sowie Deals und Consulting (Advisory) der PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an. Fundiertes fachliches Know-how und ein praxisorientiertes wirtschaftliches Verständnis kennzeichnen unsere Arbeitsweise.

PwC Legal ist Teil des weltweiten PwC Legal-Netzwerkes, das mit über 3.500 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in 100 Ländern tätig ist.