PwC Legal baut den Bereich Dispute Resolution/Litigation in Berlin und Frankfurt aus

16. April 2019

Berlin/Frankfurt, 16. April 2019

Die PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft (PwC Legal) baut ihren Bereich Dispute Resolution/Litigation mit fünf erfahrenen und ausgewiesenen Experten aus. Zum 1. Mai 2019 steigen Dr. Martin J. Beckmann und Dr. Roman Dörfler jeweils als Partner sowie Christoph Ostermeyer als Manager am Berliner Standort von PwC Legal ein. Die drei Rechtsanwälte sind auf Prozessführung und Streitbeilegungsverfahren spezialisiert.

Zum 1. Juni 2019 folgen am Frankfurter Standort Stefan Gentzsch als Partner sowie Dr. Paul Bäder als Senior Manager. Beide haben sich auf die außergerichtliche Streitbeilegung, die Prozessführung vor staatlichen Gerichten und auf komplexe Schiedsverfahren in nationalen und internationalen Rechtsstreitigkeiten spezialisiert. Der Bereich Dispute Resolution / Litigation wird kurzfristig durch weitere Zugänge in Berlin und Frankfurt verstärkt werden.

Dr. Martin J. Beckmann (42) wechselt von der Kanzlei lindenpartners in Berlin, wo er seit 2010 tätig war (seit 2012 als Partner). Zuvor hatte er ab Beginn seiner Anwaltslaufbahn 2005 bei der Sozietät Hengeler Mueller gearbeitet sowie für ein Jahr im Rahmen eines Secondments bei Slaughter and May (London). Martin Beckmann vertritt vorwiegend Unternehmen bei komplexen Streitigkeiten in Gerichts- und Schiedsverfahren sowie bei außergerichtlichen Streitbeilegungen. Zu seinen Schwerpunkten gehören Post-M&A-Verfahren, gesellschafts-, insolvenz- und finanzierungsrechtliche Streitigkeiten sowie vertragsrechtliche Auseinandersetzungen. Ferner berät Martin Beckmann zu gesellschaftsrechtlichen Fragen und Finanzierungen. Bei PwC Legal wird er insbesondere seine breite Prozesserfahrung und Expertise in Schiedsverfahren einbringen.

Dr. Roman Dörfler (43) wechselt ebenfalls von der im Bereich Dispute Resolution renommierten Kanzlei lindenpartners. Seit seinem Wechsel von Hengeler Mueller zu lindenpartners im Jahr 2006 (seit 2010 als Partner) beriet er dort Mandanten zu Fragen des Gesellschaftsrechts, zu Transaktionen sowie zu bank- und kapitalmarktrechtlichen Fragen. Roman Dörfler bringt umfassende Expertise bei der gerichtlichen Vertretung von Unternehmen in komplexen Prozessen mit, insbesondere bei der Abwehr von Anleger- und Verbraucherklagen sowie bei Beschlussanfechtungen, Gesellschafterstreitigkeiten und Organhaftungsklagen.

Christoph Ostermeyer (33) wechselt gemeinsam mit Martin Beckmann und Roman Dörfler von lindenpartners zu PwC Legal in Berlin. Seit seinem Einstieg bei lindenpartners im Jahr 2017 beriet und vertrat er schwerpunktmäßig Mandanten im Bereich Dispute Resolution/Litigation. Zuvor war Christoph Ostermeyer als Unternehmensberater (zuletzt Senior Associate) für McKinsey & Company tätig.

„Die Nachfrage nach professioneller Unterstützung für die Beilegung von Rechtsstreitigkeiten und Prozessführung steigt seit Jahren. Wir freuen uns, dass wir für unseren Berliner Standort mit Martin Beckmann, Roman Dörfler und Christoph Ostermeyer ausgewiesene Spezialisten für diesen strategisch wichtigen Bereich gewinnen konnten“, erklärt Dr. Steffen Schniepp, Vorstand der PwC Legal.

Stefan Gentzsch (40) wechselt innerhalb Frankfurts von Clifford Chance zu PwC Legal. Dort war er seit 2008 im Bereich Dispute Resolution/Litigation tätig (seit 2014 als Counsel). Der erfahrene Rechtsanwalt berät und vertritt Unternehmen bei der außergerichtlichen Streitbeilegung, in komplexen nationalen und internationalen Schieds- und Gerichtsverfahren, insbesondere bei Post-M&A-Streitigkeiten, in sämtlichen Bereichen des Handels- und Gesellschaftsrechts, im Bereich Sanktionen und Compliance sowie bei Vertragsverhandlung und -gestaltung, häufig mit internationalem Bezug. Schwerpunktmäßig berät er dabei Unternehmen aus dem Industrie- und Technologiesektor, dem Energiesektor und der Baubranche. Seit vielen Jahren pflegt er zudem Kontakte in den Nahen Osten: So beriet Stefan Gentzsch während eines Secondments in Dubai unter anderem einen der weltweit größten Telekommunikationsausrüster bei dessen Geschäftstätigkeiten in der Region.

Dr. Paul Bäder (31) wechselt gemeinsam mit Stefan Gentzsch von Clifford Chance zu PwC Legal in Frankfurt. Er war seit 2016 bei Clifford Chance im Bereich Dispute Resolution/Litigation tätig, wo er schwerpunktmäßig Mandanten aus dem Banken- und Finanzdienstleistungssektor, der Energiebranche und der Industrie in internationalen Rechtsstreitigkeiten und bei außergerichtlichen Konfliktlösungen beraten und vertreten hat. Im Mittelpunkt seiner Tätigkeit standen Streitigkeiten mit komplexen technischen Sachverhalten, unter anderem in der Luftfahrt- und Automobilindustrie, Post-M&A-Konflikte sowie die grenzüberschreitende Verfolgung und Durchsetzung vertraglicher und gesetzlicher Ansprüche.

„Nach der Verstärkung unseres Teams in Berlin bauen wir zum 1. Juni in Frankfurt unsere Expertise für die Beilegung von Rechtsstreitigkeiten und Prozessführung gezielt weiter aus. Für uns und unsere Mandanten ist es ein sehr positives Signal, dass wir mit Stefan Gentzsch und Paul Bäder zwei weitere renommierte Experten bei uns begrüßen dürfen“, kommentiert Dr. Steffen Schniepp.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Sven Humann
PwC Communications
Tel.: (0211) 981 – 2188
E-Mail schreiben
www.pwc.de

 

Über PwC Legal:

Die PricewaterhouseCoopers Legal Aktiengesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft ist mit über 230 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten an 17 Standorten in Deutschland vertreten. Sie bietet integrierte Rechtsberatung in Kooperation mit den Geschäftsbereichen Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen (Assurance), Steuerberatung (Tax) sowie Deals und Consulting (Advisory) der PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an. Fundiertes fachliches Know-how und ein praxisorientiertes wirtschaftliches Verständnis kennzeichnen unsere Arbeitsweise.

PwC Legal ist Teil des weltweiten PwC Legal-Netzwerkes, das mit über 3.500 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in 100 Ländern tätig ist.

Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 250.000 Mitarbeiter in 158 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei.

Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.