Umwelt- und Planungsrecht

So können wir helfen:

Sie benötigen Unterstützung bei der Genehmigungsplanung für ein Infrastrukturprojekt?
Sie wollen die Sanierungsverantwortlichkeit für Ihr Betriebsgrundstück klären?
Sie planen den Kauf einer industriell genutzten Fläche?
Sie benötigen eine Vertretung in Verwaltungsverfahren oder vor den Verwaltungsgerichten?

Deutschland befindet sich in einem stetig fortschreitenden Prozess der Ökologisierung seiner Wirtschaftsordnung. Davon sind private Unternehmen gleichermaßen betroffen wie die öffentliche Hand.

Umweltrechtliche Anforderungen spielen einerseits bei der Planung und Genehmigung von öffentlicher Infrastruktur und Anlagen der Daseinsvorsorge eine erhebliche Rolle, wie zum Beispiel von Straßen und Schienenverkehrswegen, von Anlagen der Energie- und Wasserversorgung oder der Abfallentsorgung. Derartige Anlagen haben regelmäßig erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt – bei Errichtung und Betrieb sowie teilweise auch in den Phasen der Stilllegung und Nachsorge, wie etwa im Falle von Deponien und Bergbaufolgelandschaften.

Private Unternehmen müssen ebenfalls eine Vielzahl umweltrechtlicher Regelungen und Erfordernisse beachten, zum Beispiel:

  • bei Errichtung, Erweiterung, Stilllegung, Kauf oder Verkauf von Produktionsstandorten,
  • bei der Sanierung von industriell genutzten Flächen und den begleitenden Verhandlungen mit Behörden und Dritten,
  • im Rahmen von Genehmigungsverfahren und dem laufenden Betrieb von Industrieanlagen,
  • im Zuge der Entsorgung von Abfällen und Abwässern; oder
  • hinsichtlich der Anforderungen an Herstellung und Vertrieb von Produkten.

Häufig sind in derartigen Konstellationen mehrere rechtliche Themengebiete betroffen, von genehmigungs- und planungsrechtlichen Gesichtspunkten über spezielle umweltrechtliche Regelwerke bis hin zu kommunalrechtlichen Fragen.

Weil gute Lösungen einen ganzheitlichen Ansatz erfordern, haben wir alle Expertisen in unserem Expertenteam „Umwelt- und Planungsrecht“ gebündelt, das über umfangreiche praktische Erfahrung in den relevanten Rechtsbereichen sowie im Umgang mit öffentlichen und privaten Unternehmen, Kommunen, Behörden und Gerichten verfügt.

Unsere Beratung im Umwelt- und Planungsrecht erstreckt sich insbesondere auf folgende Themenbereiche:

  • Bau- und Fachplanungsrecht
  • Kommunalrecht
  • Immissionsschutzrecht
  • Abfall-/Kreislaufwirtschaftsrecht
  • Bodenschutzrecht
  • Wasserrecht
  • Naturschutzrecht
  • Bergrecht
  • Produktbezogenes Umweltrecht
  • Gefahrstoffrecht/Chemikalienrecht
  • Umweltinformationsrecht
  • Betrieblicher Umweltschutz/Umwelt-Compliance
  • Verwaltungsverfahren und Verwaltungsgerichtsverfahren

Unsere Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

  • beraten Sie bei der Vorplanung sowie im Rahmen von Genehmigungs- und Planfeststellungsverfahren von Bau- und Infrastrukturprojekten.
  • erstellen Rechtsgutachten zu umwelt- und planungsrechtlichen Fragestellungen.
  • erstellen Machbarkeitsstudien im Vorfeld von Planungs- und Investitionsentscheidungen.
  • gestalten und verhandeln Verträge, insbesondere Projektverträge, Nutzungsverträge sowie öffentlich-rechtliche Vereinbarungen.
  • vertreten Sie in Verwaltungsverfahren und Verfahren vor den Verwaltungsgerichten.
  • beraten Sie bei umweltrechtlichen Due Diligence-Prüfungen im Rahmen von M&A-Transaktionen und Restrukturierungen von Unternehmen (z. B. zu Fragen der Haftung für Bodenkontaminationen, zu Übertragung/Rechtsnachfolge von Betriebsgenehmigungen etc.).
  • kooperieren mit Umweltgutachtern, Planungsbüros und Experten anderer Fachrichtungen im Rahmen von Projekten und setzen deren Erkenntnisse in rechtliche Lösungen um.

Unsere Experten veröffentlichen regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften und halten Vorträge zu aktuellen Themen des Umwelt- und Planungsrechts.

Gerne unterstützen wir auch Sie mit unserer Erfahrung.