Energierecht und Klimarecht

Nachhaltigkeit und ESG

Die Energiewende als Chance – gestalten Sie den Umbruch mit unseren Expert:innen für Energierecht und Klimarecht!

Die Energiewende hat Fahrt aufgenommen und stellt Akteure unterschiedlichster Branchen vor eine Vielzahl neuer Herausforderungen. Die energie- und klimapolitische Maßgabe ist dabei eindeutig: Alle Sektoren sollen umfassend transformiert werden – sei es durch den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien, die Nutzung innovativer Technologien oder die Digitalisierung der Energiewirtschaft.

Sowohl auf Erzeugungs- als auch auf Netzseite sind der Einsatz zukunftsfähiger Technologien und der Aufbau neuer Infrastrukturen erforderlich. Die Entwicklung zeigt, dass Energie als Commodity zukünftig immer weniger wert sein wird und daher neue nachhaltige Versorgungskonzepte gefragt sind.

Für Energieversorgungsunternehmen (EVU) besteht eine Chance darin, neue Ansätze zu verfolgen und auf neue Betätigungsfelder zu setzen. Für Industrie und Gewerbe gilt es, hier durch eine Einbeziehung aller maßgeblichen Stellschrauben Möglichkeiten zu identifizieren und umfassende Lösungen zu erarbeiten.

Wie in jedem fundamentalen Transformationsprozess stecken auch hierin Risiken, gleichzeitig aber auch enorme Potenziale.

Wir stehen Ihnen bei diesem Transformationsprozess zur Seite, begleiten Sie strategisch, rechtlich und wirtschaftlich, geben Ihnen neue Impulse für erfolgversprechende Wege und denken für Sie immer einen Schritt voraus.

“We follow sustainable paths”: Erfahrung und das Wissen um die wesentlichen Stellschrauben der Energiewende bilden die Basis für nachhaltigen Wandel, auch im Sinne der sog. ESG-Agenda (Environmental-Social-Governmental). Vertrauen Sie unserer Expertise und gestalten Sie mit uns die Energiekonzepte der Zukunft.

Unsere Leistungen in den Bereichen Energierecht und Klimarecht

Erneuerbare Energien, dezentrale Erzeugung und Speichertechnologien

Bis 2030 soll der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch auf 80 % erhöht werden. Die Umsetzung dieser energie- und klimapolitischen Maßgabe stellt eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und eine Herausforderung für alle Marktakteure dar.

Ob Sie künftig Strom oder Wärme aus fossilen oder regenerativen Energiequellen erzeugen werden: neue Projekte haben viele juristische Facetten. Vom Mini-Blockheizkraftwerk im Quartier bis zum Neubau eines Offshore-Windparks, von der netzdienlichen Nutzung von Elektrolyseuren rund um Wasserstoff bis hin zur flächen(be)deckenden Photovoltaiklösung – wir kennen uns mit allen Facetten des Energierechts („Recht der Energiewende“) und den regulatorischen „Fallstricken“ der Energieerzeugung aus und beraten Sie unabhängig von der Größe Ihres Projektes. Das schließt insbesondere die Direktvermarktung und die Teilnahme an Ausschreibungen ein, die durch die aktuellen regulatorischen Rahmenbedingungen weiter an Bedeutung gewinnen werden. Darüber hinaus stehen wir Ihnen auch bei Finanzierungen und Transaktionen tatkräftig zur Seite.

Im Rahmen des gegenwärtigen Trends einer zunehmenden Dezentralisierung der Energiewirtschaft werden die Strukturen der Stromerzeugung in der Bundesrepublik immer kleinteiliger. Damit geht ein steigender Bedarf an Speicherkapazität für Strom einher, dessen Deckung inzwischen die Wirtschaftlichkeitsgrenze erreicht hat. Ein solches Geschäft bietet aber auch die Chance, Kunden über Dienstleistungen an Ihr Unternehmen zu binden, die ansonsten weitgehend verloren wären.

View more

Energieeffizienz: Energiekosten und Beschaffung

Herkömmliche Vollversorgungsverträge werden in aller Regel durch ein differenziertes Beschaffungsportfolio ersetzt. Wir helfen Ihnen dabei, Ihr individuelles Portfolio aufzubauen oder zu optimieren, Verträge mit Lieferanten (z. B. Power Purchase Agreements – PPAs) und Netzbetreibern zu verhandeln, ggf. erforderliche Zulassungen an den Strombörsen anzustreben, Ihr Risikomanagement zu verbessern oder Ihr Bilanzkreismanagement zu überarbeiten. Insbesondere evaluieren wir mit Ihnen das Potenzial sog. Green PPAs im Zusammenhang mit Ihrer individuellen ESG-Strategie.

Ein Mehr an Einfluss ist im Rahmen der Beschaffung durch Contracting-Modelle über Energieerzeugungseinheiten möglich. Wir beraten Sie hinsichtlich der Vorteile und Implikationen solcher Gestaltungen, insbesondere vor dem Hintergrund regulatorischer Einflüsse.

View more

Nachhaltige Energie- und Klimakonzepte für energieintensive Unternehmen

Energieintensive Unternehmen stehen durch die Energiewende vor besonderen Herausforderungen: Einerseits bedarf es einer wirtschaftlichen Standortversorgung mit Energie, die sowohl einen höchstmöglichen Grad an Versorgungs- und Planungssicherheit bietet als auch durch ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept überzeugt – am besten unter besonderer Berücksichtigung der ESG-Agenda. Andererseits befinden sich energieintensive Unternehmen permanent im intensiven (internationalen) Wettbewerb, welcher vor allem im Bereich des Energierechts und Klimarechts gerade nicht durch ein „level playing field“ zwischen den unterschiedlichen Akteuren bestimmt wird.

Mit diesen Herausforderungen konfrontiert, ist es für energieintensive Unternehmen essenziell, Potenziale zur Energiekostenreduzierung möglichst optimal zu nutzen, und gleichzeitig eine Dekarbonisierungsstrategie zu entwickeln und umzusetzen, die einerseits die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens nicht überfordert und andererseits nicht hinter den steigenden Erwartungen der unterschiedlichen Stakeholder zurückbleibt.

In der Praxis der letzten Jahre haben sich insbesondere erfolgreiche Partnerschaften im Bereich des Technologietransfers als zukunftsfähige Strategien erwiesen. Durch entsprechende Kooperationen eröffnen sich neue Wege, welche bisher nicht gangbar schienen. Der Einsatz neuer technischer Möglichkeiten – etwa in den Bereichen Wasserstofftechnologie oder E-Mobility – bietet der Industrie darüber hinaus neue Wachstumsfelder und ist zugleich ein wesentlicher Baustein zur Erreichung der Klimaziele.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Entfaltung des energiespezifischen Wirtschaftlichkeits- und Nachhaltigkeitspotenzials Ihres Unternehmens und helfen Ihnen dabei, Ihre unternehmensindividuelle Nachhaltigkeitsagenda zu entwickeln und umzusetzen.

View more

Regulierung, Emissionshandel und Zertifizierung von Energieträgern

Die Energiewirtschaft ist jeher einer komplexen Regulierung unterworfen. Diese Regulierungsdichte nimmt in Anbetracht der deutschen und EU-weiten Ambitionen im Energie- und Klimarecht weiter zu.

Wir halten für Sie die Regulatorik und die Entwicklungen in der Klimapolitik stets im Blick und überprüfen die spezifischen jeweiligen Gegebenheiten auf rechtliche Konformität.

Zur Verlagerung von Kosten auf ihre Verursacher wurden auf deutscher und europäischer Ebene mit dem nationalen Emissionshandel (nEHS), dem Europäischen Emissionshandelssystem (EU ETS) und dem Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM) verschiedene Handelssysteme mit dem Ziel der umfassenden Dekarbonisierung eingeführt. Wir prüfen für Sie Ihre Betroffenheit und bewerten Möglichkeiten, der zur Vereinfachung etwaiger Auswirkungen und Anforderungen.

Durch die Klima-, Umwelt- und Energiebeihilfeleitlinien („KUEBLL“) ergeben sich zusätzliche Anforderungen für Ihre Berechtigung zur Annahme staatlicher Beihilfe. Wir helfen Ihnen bei der Einschätzung Ihrer Flexibilität und beraten Sie zu Möglichkeiten, Ihre jeweiligen Energiekonzepte entsprechend anzupassen.

Im Rahmen der Digitalisierung der Energiewirtschaft entstehen darüber hinaus weitere, neue Problemkomplexe rund um das Thema Smart Metering und Datenschutz, bei denen wir Ihnen zur Seite stehen.

Dank des Technologiefortschritts ist die Energiewirtschaft regelmäßig von Neuerungen wie der Carbon Capture-Technologie oder der marktfähigen Wasserstoffproduktion, -verteilung und -speicherung geprägt. Wir beraten Sie umfassend zu den Anforderungen an solche neue Technologien, zu deren Marktpotenzial und zu den zu bewältigenden regulatorischen Hürden und Potenzialen hinsichtlich der Reduzierung von Umlagenbelastungen.

View more

Transport, Verteilung und Messwesen

Für große und kleinere Energieversorger stellt sich der Bereich Transport, Verteilung und Messwesen zurzeit außerordentlich dynamisch dar. Die Frequenz neuer regulatorischer Vorgaben nimmt dabei noch zu. Insbesondere die fortschreitende Zersplitterung des (Strom-)Erzeugungsmarktes stellt Anforderungen an Struktur und Steuerung der Netze. Die Residualversorgung für den Notfall und die Versorgung größerer Verbraucher wird dabei aber auch langfristig wichtig bleiben. Hier ist z. B. die Erarbeitung neuer Preisstrukturen für die Refinanzierung des Netzes entscheidend.

Das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) schafft neue Marktrollen und damit die Notwendigkeit, sich in diesem Rahmen neu zu positionieren. Vielen Unternehmen ist dabei zumindest die grobe Orientierung zwischen den Polen grundzuständiger Messstellenbetreiber und Smart-Meter-Gateway-Administrator klar. Welche Dienstleistungen sie bei wem einkaufen und ob Kooperationen auf dem künftigen Weg genutzt werden sollen, ist aber oft noch nicht entschieden. Hier besteht Handlungsbedarf.

Wollen Sie weitere Netzgebiete übernehmen? Sind die regulatorischen Auswirkungen und die Refinanzierbarkeit nötiger Investitionen bekannt, um langfristige Investitionsentscheidungen treffen zu können? Möchten Sie Ihre Rolle im Bereich des MsbG gestalten? Mit den Antworten auf diese Fragen beschäftigt sich PwC Legal. Und wenn Sie mit dem Bescheid der Regulierungsbehörde nicht einverstanden sind, unterstützen wir Sie dabei, Ihre Interessen vor Gericht durchzusetzen. Dabei profitieren Sie von unseren Erfahrungen aus vielen Prozessen, die wir vor den Oberlandesgerichten und vor dem Bundesgerichtshof gegen die Regulierungsbehörden führen.

View more

Energievertrieb

Ihre Konkurrenz schläft nicht: Im harten Wettbewerb um Kunden bieten Unternehmen neue Strom-, Gas- oder Fernwärmetarife an, modernisieren ihre Vertriebskonzepte oder treten mit völlig neuen Marketingideen an. Sie müssen Ihre Kunden kennen und segmentieren, um Ihre Vertriebsstrategien zielgenau ausrichten zu können. Neue Vertriebswege wie das Internet, Apps und der Online-Abschluss von Lieferverträgen haben sich etabliert. Aggressive und wettbewerbswidrige Akquisitionsmethoden von Konkurrenten verlangen nach Antworten. Und was planen Sie?

Damit Ihre neuen Produkte und Vertriebsaktionen von Kunden angenommen werden, unterstützen wir Sie von der Gestaltung der Verbraucherverträge bis hin zu kartell- und zivilrechtlichen Preisprüfungen. Gerade bei hochkomplexen Projekten zwischen Kartell-, Datenschutz-, Gewährleistungs-, AGB- und Wettbewerbsrecht können Sie auf uns zählen.

Auch im Rahmen neuerer Marktentwicklungen wie virtuellen Kraftwerken oder E-Mobilitätskonzepten bieten sich Vertriebsmöglichkeiten an. Auch hier können wir Ihnen bei der vertraglichen Gestaltung umfassend unter die Arme greifen.

Wenn sich Kunden gegen Preise wehren, können wir Sie dabei unterstützen, Ihr Recht auch vor Gericht durchzusetzen.

View more

New Mobility, E-Mobility und Ladeinfrastruktur

Eine erfolgreiche Energiewende ist ohne die Verkehrswende und eine weitreichende Dekarbonisierung und Automatisierung des Verkehrssektors im Sinne einer “New Mobility” nicht vorstellbar. Während z. B. die E-Mobilität große Potenziale bietet, gehen mit der Umsetzung entsprechender Lösungen erhebliche regulatorische Herausforderungen einher.

Wir beraten Sie umfassend bei der Integration Ihres Mobilitätskonzepts in Ihr bestehendes oder geplantes Energiekonzept, sei es im Rahmen von Lösungen des Charging@Work, Charging@Public oder bei der Verbindung mit Charging@Home und bidirektionalem Laden.

Wir unterstützen Sie bei der Koordination mit den Behörden, der Kontrolle der entstehenden regulatorischen Pflichten, der Überprüfung und Optimierung der Kostenbelastung, der Gestaltung der Verträge rund um Ladesäule und Wallbox, Stellplatz und Netzanschluss, Ladestrombeschaffung und Abrechnung sowie bei der Identifizierung relevanter Förderprogramme und Fördermittel.

View more

Digitalisierung der Energiewirtschaft

Die Energiewirtschaft agiert als Zentrum einer sich wandelnden Welt: aus analog wird digital, sodass die Digitalisierung Ihres Unternehmens und Ihrer Prozesse der entscheidende Weg ist, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Im Kontext der energie- und klimapolitischen Herausforderungen muss dieser Transformationsvorgang effizient, flexibel und umfassend ausgestaltet werden, um erfolgreich zu sein.

Wir wissen, wie energiespezifische Geschäftsmodelle digitalisiert und erweitert werden, sind erfahren in der Skalierung entsprechender Use Cases, beherrschen die Geschäftsdatenanalyse und behalten die politischen Entscheidungsprozesse genau im Auge.

Wir unterstützen Sie von der

  • Entwicklung Ihrer Ökosysteme- und Plattformstrategien,
  • Bereitstellung digitaler Vertragspakete und deren dynamischer Aktualisierung anhand der regulatorischen Veränderungen,
  • über die Erstellung einer Daten- oder Digital-Agenda im Bereich Compliance,
  • bis hin zur Umsetzung konkreter Pläne im laufenden Geschäftsbetrieb.
  • Unser Ziel ist die Schaffung effizienter digitaler Strukturen und damit der nachhaltigen Transformation Ihres Unternehmens – auf allen maßgeblichen Ebenen.

View more

Weitere Felder der Unterstützung

Gerne beraten wir Sie auch

  • in allen weiteren Fragen zum Recht der Energiewende
  • in förmlichen Verfahren durch alle behördlichen Instanzen und in Gerichtsprozessen, auch im Hinblick auf Climate Litigation
  • bei der Positionierung Ihres Unternehmens im Rahmen der Digitalisierung – etwa in Ausschreibungsverfahren
  • bei Kooperationen, Fusionen und Übernahmen bei Umstrukturierungen (“Energy M&A”)

Sprechen Sie uns an, wenn Sie von unseren Kompetenzen im Energierecht und Klimarecht profitieren möchten. Wir freuen uns auf Sie.

Ansprechpartner

Peter Mussaeus

Energierecht

Tel.: +49 211 981-4930

Michael H. Küper

Energierecht

Tel.: +49 211 981-5396