PwC Legal berät Raja Group bei der Übernahme der BÄR-Gruppe

Düsseldorf, 18. Oktober 2017.

Die PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft (PwC Legal) hat die Raja Group, Versandhändler für Verpackungen, Bürobedarf und Betriebsmittel, bei der Übernahme der BÄR-Gruppe mit Gesellschaften u.a. in Deutschland, Österreich und der Schweiz beraten. Zu der BÄR-Gruppe mit insgesamt etwa 130 Mitarbeitern gehören neben UDOBÄR auch ORBIS und firmenbedarf-discount. Mit dieser Übernahme stärkt die Raja Group ihre Position in der DACH-Region.

PwC Legal beriet die Raja Group in enger Zusammenarbeit mit Kollegen von PwC Frankreich sowohl während der Due Diligence Phase als auch im Zusammenhang mit dem Entwurf und der Verhandlung des Kaufvertrags. Die steuerliche Beratung im Rahmen der Kaufvertragsverhandlungen wurde durch die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC um den Münchener Steuer-Partner Ulrich Reuter erbracht.

Die Raja Group ist Europas führender Lieferant von Verpackungsmaterialien aller Art. Die Raja Group hat im Geschäftsjahr 2016 nach eigenen Angaben einen Umsatz von 502 Mio. Euro erzielt. Das Unternehmen beschäftigt 1.600 Mitarbeiter und beliefert 700.000 Kunden europaweit. In Deutschland verfügt die international tätige Gruppe mit der Rajapack GmbH mit Sitz in Ettlingen bei Karlsruhe bereits über eine lokale Präsenz.

Die BÄR-Gruppe gehörte bislang zur Berner Group, die sich von der BÄR-Gruppe trennt, um sich auf den Vertrieb einer Produktpalette vom Profiwerkzeug über Brandschutz-Lösungen bis zu High-Tech-Spezialchemie zu konzentrieren. Die Berner Group beschäftigt weltweit etwa 8.500 Mitarbeiter und verfügt über Kunden in 25 Ländern. Im Geschäftsjahr 2016/2017 erzielte die Berner Group einen Umsatz in Höhe von rund einer Milliarde Euro.

Berater Raja Group:

PwC Legal (Düsseldorf/Köln/Frankfurt/Berlin):

Dr. Robert Manger (Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf), Kristina Fliege (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf, DD und Vertragsverhandlungen), Dr. Kai Sebastian Staak (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf, Federführung DD), Dr. Martin Lindner (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf, DD), Dr. Anika Bender (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf, DD)

Dr. Nicole Elert (Arbeitsrecht, Düsseldorf), Frank Degenhardt (Arbeitsrecht, Frankfurt), Marc-Andre Link (Arbeitsrecht, Frankfurt), Snechana Burdinski (Arbeitsrecht, Frankfurt)

Dr. Gerung von Hoff (Kartellrecht, Berlin)

PwC Frankreich:

Christophe Guenard (Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A, Paris), Matthieu Colling (Gesellschaftsrecht/M&A, Lille)

 PwC Legal Österreich:

Matthias Trummer (Gesellschaftsrecht/M&A, Wien), Judith Reichetseder (Gesellschaftsrecht/M&A, Wien)

PwC Legal Schweiz:

Lukas Bühlmann (Gesellschaftsrecht/M&A, St. Gallen), Annina Wirth (Gesellschaftsrecht/M&A, St. Gallen)

PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft:

Ulrich Reuter (Federführung Steuerrecht, München)

Über PwC Legal:

Die PricewaterhouseCoopers Legal Aktiengesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft ist mit über 200 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten an 18 Standorten in Deutschland vertreten. Sie bietet integrierte Rechtsberatung in Kooperation mit den Geschäftsbereichen Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen (Assurance), Steuerberatung (Tax) sowie Deals und Consulting (Advisory) der PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an. Fundiertes fachliches Know-how und ein praxisorientiertes wirtschaftliches Verständnis kennzeichnen unsere Arbeitsweise.

PwC Legal ist Teil des weltweiten PwC Legal-Netzwerkes, das mit über 3.200 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in 90 Ländern tätig ist.

Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 236.000 Mitarbeiter in 158 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei.

Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.