PwC Legal berät die EEW Special Pipe Constructions GmbH bei der Übernahme der Vermögenswerte der Tees Alliance Group

Die PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft (PwC Legal) hat den deutschen Rohrhersteller EEW Special Pipe Constructions GmbH (EEW-SPC) bei der Übernahme der Vermögenswerte der in Administration befindlichen Tees Alliance Group Corporate Limited (TAG) beraten. Die Übernahme erfolgte im Rahmen eines Joint Ventures mit dem dänischen Stahlbauunternehmen Bladt Industries A/S (Bladt). Zu diesem Zweck haben die EEW-SPC und Bladt gemeinsam eine Erwerbsgesellschaft namens Offshore Structures (Britain) Limited gegründet. Zu den übernommenen Vermögenswerten gehören die überdachten Anlagen zur Stahlherstellung, Strahl- und Beschichtungsanlagen sowie das 17 Hektar umfassende Grundeigentum der TAG. Die übernommenen Vermögenswerte werden zur Herstellung von Rohrfundamenten für Offshore-Windkraftanlagen eingesetzt.

Frankfurt am Main, 20. Februar 2015

PwC Legal hat EEW-SPC umfassend bei der rechtlichen Due Diligence und den Vertragsverhandlungen beraten. Steuer- und Finanzierungsexperten der PricewaterhouseCoopers AG WPG (PwC WPG) haben das Team der PwC Legal bei der Transaktion unterstützt. Der britische Premierminister David Cameron hat den Deal, der für den britischen Energiemarkt von hoher Bedeutung ist, persönlich bekanntgegeben.

EEW-SPC ist eines der weltweit führenden Unternehmen für die Herstellung von Monopiles und Übergangsstücken für Offshore-Fundamente. Der Jahresumsatz des Unternehmens liegt bei rund 500 Millionen Euro. Bladt ist ein führendes dänisches Stahlbauunternehmen mit Produktionsstandorten in Dänemark und Deutschland. Mit der Übernahme stärken die beiden Firmen ihre Präsenz im Markt für Offshore-Windkraftprojekte im Vereinigten Königreich. Mittelfristig sollen an dem neuen Produktionsstandort zwischen 100 und 350 neue Stellen entstehen.

Berater der EEW Special Pipe Constructions GmbH:

PwC Legal (Düsseldorf):

Dr. Robert Manger (Partner, M&A, Federführung), Dr. Kai Sebastian Staak (Manager, M&A, Federführung), Kristina Fliege (Senior Associate, M&A), Katrin Krawinkel (Associate, M&A), Anja Raabe (Associate, M&A), Hubertus Kleene (Senior Manager, Kartellrecht)

PricewaterhouseCoopers AG WPG (Siegen):

Frank Kosner (Partner, Steuerrecht), Dirk Bongers (Senior Manager, Steuerrecht)

PwC Legal UK (London):

Shirley Brookes (Partner, M&A), John Clegg (Manager, M&A), Natalie Pecenicic (Manager, Real Estate), Karolina Kola (Associate, M&A)

Über PwC Legal:

Die PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft ist mit über 190 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten an 21 Standorten in Deutschland vertreten. Sie bietet integrierte Rechtsberatung in Kooperation mit den Geschäftsbereichen Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen (Assurance), Steuerberatung (Tax) sowie Deals und Consulting (Advisory) der PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an. Fundiertes fachliches Know-how und ein praxisorientiertes wirtschaftliches Verständnis kennzeichnen unsere Arbeitsweise. PwC Legal ist Teil des weltweiten PwC Legal-Netzwerkes, das mit 2.400 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in mehr als 80 Ländern tätig ist.

Über PwC:

PwC bietet branchenspezifische Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung. Dort schaffen wir für unsere Mandanten den Mehrwert, den sie erwarten. Mehr als 195.000 Mitarbeiter in 157 Ländern entwickeln in unserem internationalen Netzwerk mit ihren Ideen, ihrer Erfahrung und ihrer Expertise neue Perspektiven und praxisnahe Lösungen. In Deutschland erzielt PwC an 29 Standorten mit 9.400 Mitarbeitern eine Gesamtleistung von rund 1,55 Milliarden Euro.

Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.