PwC Legal berät beim Verkauf des Düsseldorfer Kö-Bogens

Frankfurt am Main, 10. April 2013

Die PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft (PwC Legal) und die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC WPG) haben die developer Projektentwicklung GmbH als Entwickler und Verkäufer des Kö-Bogens in Düsseldorf umfassend beraten. Das vom Architekten Daniel Libeskind entworfene Immobilienprojekt an der Düsseldorfer Königsallee wurde im Rahmen eines Share Deals an die Art Invest Real Estate Funds GmbH beziehungsweise deren Sondervermögen verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Rechtsanwälte Bettina Knipfer und Dr. Michael Neuhausen, PwC Legal, haben mit ihrem Team die Projektentwicklung für die developer vom ersten Tage an umfassend rechtlich beraten, so auch im Rahmen des nun erfolgten Verkaufs. Dieser wurde zudem von Marcel Mies, PwC WPG, und seinem Team in allen steuerlichen Fragen begleitet.

Im Herbst 2013 soll die bereits zum Großteil vermietete Einzelhandels- und Büroimmobilie Kö-Bogen in Betrieb genommen werden. Zu den künftigen Nutzern der Einzelhandelsflächen zählen Hallhuber, Joop!, Laurél, Strenesse und Windsor sowie das Fashion- und Lifestyle- Unternehmen Breuninger. Die Büroflächen wurden zum Teil an die Deutschlandzentrale der Boston Consulting Group vermietet.

Berater die developer Projektentwicklung GmbH:

PwC Legal (Düsseldorf):
Bettina Knipfer und Dr. Michael Neuhausen (beide Immobilienwirtschaftsrecht und Federführung), Stefan Schmidt, Dr. Cornelia Staats (beide Immobilienwirtschaftsrecht), Dr. Robert Manger, Dr. Patrick Nordhues, Kristina Fliege (alle Corporate/M&A)

PricewaterhouseCoopers AG WPG (Düsseldorf/Berlin):
Dr. Michael A. Müller, Marcel Mies, Friederike Mostler (Real Estate Tax)

Berater Art Invest Real Estate Funds GmbH:

SJ Berwin:
Hans Thomas Kessler (Immobilienwirtschaftsrecht/M&A, Frankfurt, Federführung), Dr. Andreas Wüsthoff (Gesellschaftsrecht/M&A, Berlin), Dr. Till Fock (Steuerrecht, Berlin), Dr. Hilger von Livonius (Kapitalmarktrecht/Investmentrecht, München), Stefanie Herkert (Immobilienwirtschaftsrecht/M&A, Frankfurt), Sabine Röth (Gesellschaftsrecht/M&A, Berlin), Michael Barth, Dr. Haike Deepen, Dr. Oliver Hübner (alle Immobilienwirtschaftsrecht, Frankfurt), Dr. Florian Biesalski, Johanna Leitzke-Schmidt (beide Immobilienwirtschaftsrecht, München), Jens Kretzschmann (Steuerrecht, Berlin), Matthias Full (Steuerrecht, Frankfurt), Tilman Siebert (Kartellrecht, München), Sebastian Schrag, Anja Harms (beide Finance, Frankfurt) und Philipp Riedl (Kapitalmarktrecht/Investmentrecht, München)

Über PwC Legal:

Die PricewaterhouseCoopers Legal Aktiengesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft ist mit über 200 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten an 21 Standorten in Deutschland vertreten. Sie bietet integrierte Rechtsberatung in Kooperation mit den Geschäftsbereichen Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen (Assurance), Steuerberatung (Tax) sowie Deals und Consulting (Advisory) der PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an. Fundiertes fachliches Know-how und ein praxisorientiertes wirtschaftliches Verständnis kennzeichnen unsere Arbeitsweise. PwC Legal ist Teil des weltweiten PwC Legal-Netzwerkes, das mit über 2.500 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in 85 Ländern tätig ist.

Über PwC: 

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 208.000 Mitarbeiter in 157 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei.

Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.