Dr. Friedrich Ludwig Hausmann

PwC Legal

Kapelle-Ufer 4
10117 Berlin

Tel:+49 30 2636-3467
Fax:+49 69 9585-977699

Email schreiben

Dr. Friedrich Ludwig Hausmann
Partner

Qualifikation

  • Rechtsanwalt seit 1996

Rechtsgebiet

Vergaberecht

Expertise

  • Nationale und internationale Unternehmen und Konzerne
  • Bund, Länder und Kommunen
  • Stadtwerke

Fremdsprachen

  • Englisch
  • Französisch
    • Seit April 2014: PwC Legal, Berlin
    • Bis März 2014: Partner bei einer internationalen US-amerikanischen Kanzlei in Berlin
    • Bis 2009: Partner bei einer führenden internationalen Wirtschaftsrechtssozietät in Berlin
    • 1997: Promotion über "Staatliche Kartellrechtsdurchsetzung im internationalen Vergleich", Georg-August-Universität, Göttingen
    • 1996: Zweite Juristische Staatsprüfung, Hanseatisches OLG Hamburg, sowie Zulassung als Rechtsanwalt
    • Bis 1992: Studium in Göttingen und Freiburg, Erste Juristische Staatsprüfung
    • Deutscher Anwaltverein
    • Studienvereinigung Kartellrecht
    • Europäisches Forum für Außenwirtschaft
    • Hausmann/Queisner: "Autonomie trotz mittelbarer staatlicher Finanzierung? – Die Rechtsprechung des EuGH zu dem Kriterium der überwiegenden Finanzierung einer Einrichtung durch öffentliche Stellen", VergabeR 1/2014, S. 1 ff.
    • Hausmann / von Hoff: § 3 VOL/A, §§ 3, 6, 7, 11 EG VOL/A, in: Kulartz/Marx/Portz/Prieß (Hrsg.), Kommentar zur VOL/A, Köln: Werner, 3. Auflage, 2014
    • Hausmann: §§ 3, 3a, 6, 6a, 9 in: Kulartz/Marx/Portz/Prieß (Hrsg.), Kommentar zur VOB/A, Köln: Werner, 2. Auflage 2014
    • Prieß/Hausmann: Vergaberecht, in: Beck´sches Prozessformularbuch, 12. Auflage, München 2013
    • Hausmann/Queisner; "In-House Contracts and Inter-Municipal Cooperation – Exceptions from the European Union Procurement Law Should be Applied with Caution" European Public Private Partnership Law Review (EPPPL) 3/2013, S. 231-237
    • Prieß/Hausmann/Kulartz (Autor/Herausgeber): Beck´sches Formularbuch Vergaberecht, 2. Auflage, München 2011
    • Hausmann / von Hoff / Trebisch: ÖPP und Vergaberecht, in: Suhlie, Öffentlich-Private Partnerschaften, 2009
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Stromwirtschaft und Vergaberecht, in: Bartsch/Röhling/Salje/ Scholz, Stromwirtschaft, 2. Auflage 2008
    • Hausmann, Friedrich Ludwig / Rudolph, Boris, "Country Report Germany - Partnerschaften Deutschland launched to counsel the public sector and further promote PPP in Germany", European Public Private Partnership Law Review (EPPPL) 3/2008, S. 156 – 159
    • Hausmann, Friedrich Ludwig, "Ein innovatives Modell - Grünes Licht für die Partnerschaften Deutschland", Behörden Spiegel, Juli 2008
    • Hausmann, Friedrich Ludwig, Kapitel "Germany", in: Button, Maurice (Hrsg.), "A Practical Guide to PPP in Europe", City & Financial Publishing, 2. überarbeitete Auflage, Juni 2008
    • Hausmann, Friedrich Ludwig, "Vergaberecht", in: Bartsch/Röhling/ Salje/Scholz (Hrsg.), "Stromwirtschaft - Ein Praxishandbuch", 2. überarbeitete Auflage, Köln 2008
    • Hausmann/Eichler: "Flexibel, planbar, ideal?" in: move moderne verwaltung 2/2008, S. 38 f.
    • Hausmann/von Hoff: Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Beschluss v. 21.11.2007 – VII Verg 32/07, VergabeR 2/2008, S. 252 ff.
    • Hausmann/Bultmann: PPP im Hochbau - Vergaberechtsleitfaden, Hrsg. PPP Task Force des Bundes und PPP Task Force des Landes NRW, August 2007
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Ausschreibung von Dienstleistungskonzessionen - Chancen und Risiken, Vergaberecht, 7. Jg., Heft 2a April 2007, S. 325 ff.
    • Hausmann, Friedrich Ludwig (Mitherausgeber/Autor), European Public Private Partnership Law Review (EPPPL), 1. Jg. (2007), Heft 2, 1 – 4, "Editorial", 39 - 41, "Current PPP Developments in Germany"
    • Hausmann, Friedrich Ludwig (Mitherausgeber/Autor), European Public Private Partnership Law Review (EPPPL), 1. Jg. (2007), Heft 1, 47 - 50, "Current PPP Developments in Germany"
    • Hausmann, Friedrich Ludwig, §§ 3, 3a, 3b, 3 SKR, 4, 4 SKR, 7, 14 in: Kulartz/Marx/Portz/Prieß (Hrsg.), Kommentar zur VOL/A, 1. Aufl., Köln 2007
    • Hausmann/Hölzl: Anmerkungen zu KG Berlin, Beschluss v. 27.7.2006 – 2 Verg 5/06, "Messegesellschaft Berlin und Tochtergesellschaft sind öffentliche Auftraggeber", VergabeR 2006, S. 904
    • Hausmann (Herausgeber/Autor): Beck'sches Praxishandbuch PPP (zusammen mit Martin Weber und Michael Schäfer), Autor des Abschnitts Vergaberecht (zusammen mit Annette Mutschler-Siebert), München 2006
    • Hausmann/Denecke: "Changes to German Public Procurement Legislation Introduced by the PPP Acceleration Act" in: Public Procurement Law Review 2005(Heft 6); S. NA195
    • Hausmann, Friedrich Ludwig, "Der öffentliche Auftrag - neue und alte Grenzen für die Anwendbarkeit des Vergaberechts. Eine Auseinandersetzung mit dem sog. funktionalen Auftragsbegriff" in Pünder/Prieß (Hrsg.): "Vergaberecht im Umbruch", 1. Auflage, Köln 2005
    • Hausmann/Mutschler: Der PPP-Vertrag, schriftlicher Lehrgang PPP, Euroforum 2005
    • Hausmann/Schäfer: Vertragsgestaltung bei PPP-Modellen im öffentlichen Hochbau, PP-Jahrbuch 2005
    • Hausmann/Bultmann: Die Entscheidung des EuGH in der Rechtssache "Stadt Halle" – Ein neues Paradigma für vergaberechtsfreie In-house-Geschäfte, NVwZ 04/2005, S. 377 ff.
    • Hausmann/Bultmann: Der Ausschluss von Angeboten im Vergabeverfahren – zur mehrfachen Abgabe von Angeboten, EWeRK info, 25. Januar 2005, S. 8 ff.
    • Hausmann: Die Entscheidung des EuGH vom 11.01.2005 zur Vergabe öffentlicher Aufträge an gemischtwirtschaftliche Unternehmen, emw 02/2005, S. 58 f.
    • Hausmann/Bultmann, Anmerkung zum Beschluss des KG vom 11.11.2004 – 2 Verg 16/04, erscheint in ZfBR 3/2005
    • Prieß/Hausmann (Herausgeber): Beck´sches Formularbuch Vergaberecht, München 2004 (zusammen mit Hans-Peter Kulartz)
    • Hausmann: eVergabe schafft für beide Seiten mehr Flexibilität, eGovernment Computing 08-2004, S. 16 ff.
    • Hausmann/Bultmann: Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Beschluss v. 05.05.2004 – VII – Verg 78-03, "Interkommunale Vergabe", ZfBR 2004, S. 591 ff.
    • Hausmann/Wendenburg: Vergabeausschluss von Generalübernehmern rechtswidrig, NZBau 2004, S. 315 ff.
    • Hausmann/Bultmann: Der Ausschluss spekulativer Angebote, ZfBR 2004, S. 671 ff.
    • Hausmann: PPP im öffentlichen Hochbau – Chancen durch Wettbewerb, Der Immobilienbrief Nr. 70, 2004, S. 12 f.
    • Hausmann: Anmerkung zu EuGH Rs. C 448/01, Urteil vom 04.12.2003 – "EVN/Wienstrom", EWeRK info, 16. Februar 2004, S. 3 ff.
    • Seit 2002: Ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift Vergaberecht
    • Hausmann/Prieß: Kommentierung zu § 8 VOB/A im Beck'schen Großkommentar zur VOB/A, 2001
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Kommentierung zum US-Exportkontrollrecht, in Hohmann/John, Beck'scher Kommentar zum Ausfuhrrecht, 2001
    • Seit Herbst 2001: Mitglied des Herausgeberbeirats der Zeitschrift Government Computing
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Anmerkung zu EuGH Rs. C-81/98, Alcatel Austria/Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr, EuZW 1999, S. 762 f.
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Public Private Partnerships and the Award of Concessions, PPLR 1999, S. 269 ff.
    • Hausmann/Sedemund: Niederlassungsfreiheit contra Sitztheorie, Abschied von Daily Mail?, BB 1999, S. 809 ff.
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Buchbesprechung: Stopper, Ligasport und Kartellrecht, erscheint EuZW 1999
    • Hausmann/Prieß: Der deutsche Rechtsschutz im Vergaberecht im europäischen Vergleich, Europarecht 1999, S. 203 ff.
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Staatliche Kartellrechtsdurchsetzung im internationalen Vergleich, FIW-Schriftenreihe, Heft 174, 1998
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Buchbesprechung: Kaufmann, Ursprungsregeln, ZfZ 1997, S. 323 f.
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Anwaltswerbung in der Berufsordnung, Welche Schranken setzt das Kartellrecht?, AnwBl 1996, S. 486 ff.
    • Hausmann, Friedrich Ludwig: Der Deutsche Fußballbund (DFB), ein Kartell für Fernsehrechte? BB 1994, S. 1089 ff.

  • Experte: Öffentliches Recht, Public Procurement/PPP (Chambers Rankings Europe - Deutschland)
  • "Kanzlei des Jahres Vergaberecht" (JUVE 2016)
  • "empfohlen für Verkehrssektor"
  • "umsichtiger Anwalt mit stets gutem Überblick in Verhandlungen"
  • "gute Zusammenarbeit mit ihm u. seinem Team", Wettbewerber (JUVE 2016/17)
  • "Häufig empfohlener Rechtsanwalt" für Vergaberecht und bei ÖPP-Projekten (JUVE 2015/2016)
  • Experte: Government Contracts (Who's Who Legal 2016)